Fragestellung

Welche Software eignet sich, um eine Ankauf-Website zu betreiben? (Auch genannt: Ankauf-Webshop, Ankaufs-Portal, Ankaufseite, Recommerce-Website, Buy-in Website usw. – es gibt noch keinen allgemein akzeptierten Namen.) Eine solche Website ermöglicht es einem Händler, ungenutzte Waren von Privatpersonen und Firmen anzukaufen, die er dann nach Aufbereitung und Reparatur wieder veräußern kann. In der Praxis sind das zumeist gebrauchte, aber gut erhaltene Medien- und Elektronikartikel, die in privaten Haushalten nicht mehr benötigt werden.

Es gibt ja bereits eine größere Zahl dieser Ankauf-Webshops – siehe die Liste von Ankauf-Webshops in Deutschland und international. Gute Beispiele in Deutschland sind etwa momox.dewirkaufens.de und flip4new.de. Eine solche Website selbst zu starten war aber bisher schwierig, da nahezu alle existierenden unabhängigen Ankauf-Websites mit selbst programmierter Spezialsoftware betrieben werden. Damit war der eCommerce-Einstieg für kleine Unternehmen und Selbständige hier deutlich schwieriger als etwa mit einem eBay-Shop.

Lösungsmöglichkeit

(Full Disclosure: Die hier vorgestellte Lösung ist das Produkt unseres eigenen Startup-Unternehmens, das wir seit dem 1.9.2012 anbieten.)

Mintybox bietet ein webbasiertes Programm für einen eigenen Ankauf-Webshop. Das Produkt ist eine SaaS-Lösung (Software as a Service): es muss also keine Software selbst auf einem Webserver installiert und gepflegt werden, sondern der Ankäufer erhält einen Zugang zu der existierenden Software. Also ähnlich wie bei einem eCommerce-Portal wie bei eBay, nur dass es hier um Ankauf statt Verkauf geht und dass der Ankäufer die Software mit eigener Domain (www.ihr-name.de) verwenden kann. Das SaaS-Modell heißt aber auch, dass monatliche Gebühren (Verkaufsprovision und Grundgebühr) anfallen statt dass die Software mit einer Einmalzahlung »gekauft« wird.

Mintybox logo small 2012-09-10

Der obige Link zum Mintybox-Angebot enthält detaillierte Funktionsbeschreibungen und verweist auch auf die Mintybox Demo-Version zum Testen (Zugang: demo@mintybox.com / demo). Hier aber noch ein paar Hintergrund-Infos, was potentielle Ankäufer zum aktuellen Zeitpunkt (2012-09) erwarten können und was noch nicht:

  • Praxiserprobt und in der Praxis entwickelt. Wir haben diese Software bzw. eine frühere Version davon unter dem Namen zu-geld.de und später mintybox.com selbst für ca. 1,5 Jahre als Remanufacturer eingesetzt, d.h. wir haben gebrauchte Handys, Digitalkameras, Navis und Tablets gekauft, aufbereitet und gehandelt. Wir haben dabei in die Software alle wichtigen Funktionen eingebaut, die wir praktisch benötigt haben.
  • Produktkatalog: brauchbar, aber wächst noch. Der Katalog hat aktuell 2128 Elektronik-Produktmodelle mit Preisen (Stand 2012-09-07) und ein paar tausend mehr, für die noch Preise ermittelt werden und von denen täglich ein paar dazukommen. Das ist noch deutlich ausbaufähig, aber die wichtigen Modelle sind drin und die Software-Infrastruktur ist fertig – der Katalogausbau kann also zügig vorangehen.
  • Bücher: kommen als nächstes. Der nächste Schritt in der Softwareentwicklung ist die Produktkategorie »Bücher«, die zuerst alle deutschen Bücher mit ISBN enthalten wird – wir arbeiten gerade daran. (Datenquelle ist der Katalog der Deutschen Nationalbibliothek, genialerweise seit 2 Monaten unter CC0 »Public Domain Dedication« verfügbar.)
  • Anspruchsvolle Funktionen. Es sind bereits mehr als die absolutes Grundfunktionen eingebaut, unter anderem schon: Unterstützung zur Klärung von Abweichungen von der Beschreibung durch den Verkäufer, umfangreiche Konfiguration for Produktpalette und Preise, ein Bewertungssystem und die Integration mit der gemeinsamen Recommerce-Plattform de.mintybox.com für alle Ankäufer.
  • »Wir sind beta.« Die Mintybox-Software ist aktuell in der Beta-Testphase. Soll heißen, echter Einsatz ist bereits möglich und wird auch funktionieren, die ersten Ankäufer sollten jedoch bereit sein, sich bei auftretenden Fehlern und Unregelmäßigkeiten etwas in Geduld zu üben und die Probleme zusammen mit dem Mintybox-Team anzugehen. Dafür gibt es eine brandneue Software für ein bisher schwierig lösbares Problem. Die Unregelmäßigkeiten können auch noch die Genauigkeit der zur Verfügung gestellten Preise betreffen – mit dem Ankauf sollte man also vorsichtig beginnen und ein paar Erfahrungen mit einer »sicheren« Gewinnspanne sammeln bevor man diese wettbewerbsorientierter gestaltet.

Mintybox richtet sich an Gewerbetreibende, aber auch an solche, die es werden wollen: wer für die erste Ankauf-Website erst den Gewerbeschein beantragt, ist ebenfalls sehr gern gesehen. Unsere Idee bei Mintybox ist ein Netzwerk vieler »kleiner« Remanufacturer, jede(r) mit eigener Identität und Spezialisierung.

5 thoughts on “Wie kann ich einen Ankauf-Webshop für Gebrauchtwaren eröffnen?

  1. @Oldenburg: Einfach auf das Mintybox-Logo im Text klicken, oder hier klicken. Der Link geht zu einem Registrierungsformular, wo Sie den Zugang zur Software beantragen können (nach Test der Demo-Version etc.). Die Software ist rein webbasiert, es gibt also nichts herunterzuladen oder zu installieren. Bei Fragen einfach hier klicken um Kontakt mit uns aufzunehmen.

  2. Sorry für die späte Antwort. Die Verfügbarkeitsprobleme auf mintybox.com sind behoben.

  3. Mintybox geht nicht. Besteht die Möglichkeit die Software auf einem eigenen Server zu setzen? W+rde mich über eine direkte Kontaktaufnahme freuen.

    Gruss Alex

Leave a reply

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>