Adresse der CGI-Shell auf dem Server: http://www.example.com/somedir/cgi-shell-server.pl Lokal muss man sich den entsprechenden Client installieren, dazu verwende man das Paket http://binaervarianz.de/projekte/programmieren/cgi-shell/cgi-shell-0.17a-de.tar.gz . Neuere Versionen lassen sich auf Shared Hosting Webservern normalerweise nicht verwenden, da keine eigenen Client-Server-Anwendungen (mit eigenen Ports) zugelassen sind.

Zur Installation ist das Perl-Modul TermReadKey-2.2.1 notwendig. Download unter http://search.cpan.org/~jstowe/TermReadKey/ . Compilieren und installieren nach beiliegendem README. Die Passwortsicherung geschieht mit einer .htaccess-Datei im Verzeichnis von cgi-shell-server.pl. Diese kann von cgi-shell selbst generiert werden, siehe dazu die Optionen.

Kennt man den notwendigen Login nicht, so benenne man die .htaccess-Datei um und lasse von cgi-shell eine neue generieren mit wählbarem Benutzernamen und Passwort durch:

cgi-shell -c <your-url-to-cgi-shell>

Danach die beiden lokal erzeugten Dateien .htaccess und .htusers hochladen in das Verzeichnis, in dem auch cgi-shell-server.pl liegt.

Ein Fehler in der verwendeten Version cgi-shell 1.17a ist, dass $HOME nicht gesetzt ist und damit das Startverzeichnis “~” nicht ausgewertet werden kann. Auch Wechseln in ein beliebiges Verzeichnis außer / ist dann nicht möglich. Umgehung:

cd /;
cd /path-to-web-root/;

Leave a reply

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>