Anleitung, um das Erstellen von Inhalten mit MosXML Alpha 1.1
auszuprobieren. Dies ist jedoch noch eindeutig eine Alphaversion, so
dass nicht genügend XML-Tags für einen »echten« Einsatz zur Verfügung
stehen.

Welcher Stylesheet für den eigenen UserAgent verwendet wurde, zeigt
die Adresszeile des Browsers nach Klick auf »View XSL«. Für den Browser
Konqueror ist das zum Beispiel der Standard-Stylesheet
mosxml/xslTemplates/site2xhtml/primary.xsl.

Es gibt keine »normalen« Templates mehr, sondern sie wurden ersetzt
durch mosxml/xslTemplates/, jedoch mit dem üblichen Paketformat und den
üblichen Metainfomationen von Templates. Auch werden die Templates wie
üblich über das Backend installiert und verwaltet. Erforderliche
Dateinamen sind primary.xsl, templateDetails.xml und css/stylesheet.css
(CSS ist optional).

Es dürfen nur die Tags verwendet werden, die vom XSLT Stylesheet
verarbeitet werden. Man kann eigene Stylesheets erstellen und so eigene
Tags verarbeiten, wird aber wohl mit den vorinstallierten Stylesheets
beginnen zu experimentieren. Es gibt laut Dokumentation noch keine XSD
(XML Schema Definition) der XML-Dateien, die von den XSL-Stylesheets
transformiert werden; diese werden jedoch im Beta Release folgen.

An dieser Stelle eine pragmatische Einführung in die vom Template
site2xhtml und seinen Varianten erwartete Struktur der XML-Datei. Am
besten verwendet man wohl die Beispielartikel als Tutorials, so wie sie
in der Datenbank gespeichert sind. Danach schreibt man den Text eines
Content Items als:

Zulässige Blockelemente:

  • <p>
  • <list> <listitem></listitem> </list>
  • <ol> <li></li> </ol>
  • <img>
  • <img-note>
  • <text></text> <!– ein Absatz –>

Zulässige Inline-Elemente:

  • <b> <!– synonym zu <strong> –>
  • <strong> <!– synonym zu <b> –>
  • <i>
  • <br>

Startdatum: 2005-03-25
Publikationsdatum: 2005-03-25
Versionsdatum: 2006-03-18 (für die letzte bedeutsame Änderung)

Leave a reply

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>