Einbindung von eigenen YouTube-Inhalten ist die einfachste Alternative.

Sonst geht man so vor: auf jeden Fall sollte man einen Player nehmen der selbst Flash ist, so wie auch bei YouTube etc. selbst gemacht. Dann erstellt man eine .flv-Datei (Flash Video) aus seinen Video-Daten (Programm dafür muss noch recherchiert werden).

Dazu gibt es dann in Flash gemachte Player die diese .flv-Datei als Parameter einbinden und spielen. Hier gibt es einen Open Source, mit Verweisen zu anderen:

http://www.video-flash.de/index.php/flv-flash-fullscreen-video-player/

Der Player selbst wird einfach als Flash-Objekt in eine HTML-Seite eingebunden, etwa so (nur etwa):





Dabei müsste es bei o.a. Open Source Player auch möglich sein, einen Parameter für die .flv-Datei direkt zu übergeben, damit er nicht mehr als GET-Parameter verwendet werden muss wie hier:

Weitere Links für ggf. weitere Recherche:
http://osflash.org/
http://en.wikipedia.org/wiki/Adobe_Flash#Authoring

Leave a reply

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>