Manchmal denke ich daran, meine ganze Computer-Ausstattung auf einen einzigen Computer zu reduzieren (plus Zusatz-Hardware für den Schreibtisch: Tastatur, externer Monitor, …) umzustellen. Dann bräuchte man wirklich nur noch ein Gerät, und nicht mehr (schlimmstenfalls) Desktop-PC, Notebook, Handheld-PC, Mobiltelefon, Stereoanlage, Festnetz-Telefon, Anrufbeantworter, Wecker, Radio, Fernseher, DVD-Player, tragbarer MP3-Player, … . Alles dann schön klein für unterwegs 🙂

So etwas scheint es »fertig« noch nicht zu geben: ein Allzweck-PC, ein echter »persönlicher Computer« der immer dabei ist und der einzige verwendete Computer ist. Immer bedeutet: im Fahrzeug, als Handy, auf Expeditionen, im Rucksack, in der Hosentasche, auf dem Schreibtisch. Hier eine Untersuchung welche Geräte man als Basis für etwas Derartiges nehmen könnte.

Zuerst habe ich hier den »Itronix GoBook MR-1 Rugged Ultra Mobile PC« (Gewicht 900g) favorisiert. Probleme dieses Geräts sind jedoch: zu weni Rechenleistung um wirklich als einziger PC dienen zu können, außerdem zu klobig und zu schwer für Indoor- oder Stadt-Einsatz.

Mein derzeitiger Favorit ist deshalb das »OQO model 2« (bzw. die neue internationalisierte Variante OQO model e2; Preis um 1400-2000 EUR je nach Ausstattung) zusammen mit einigen Änderungen:

  • Ruggedization Kit
  • Zubehör
  • Vorinstallation von Linux-Unterstützung (das wird bisher kommerziell überhaupt nicht angeboten)
  • Desktop-Docking-Station
  • Fahrzeughalterung
  • Schnittstelle zu einem Satellitentelefon
  • Behebung des »Active Digitizer«-Problems: das OQO model 2 kann nur mit einem Active Digitizer Pen bedient werden, d.h. es enthält keinen Touchscreen der mit Passive Pen oder den Fingern bedient werden könnte. Unbestätigten Informationen zufolge gibt es Modelle mit Touchscreen. Eine andere Idee wäre die Herstellung von »Active Digitizer Finger Tip Caps«.

Rugged (Linux-)Notebooks als mögliche Basissysteme?

EmperorLinux bietet leider nur teure Neugerät an, weshalb ein Kauf dort für viele Privatanwender uninteressant ist. EmperorLinux bietet auch kein Zubehör, deshalb nicht sofort Outdoor-einsatzfähig; die produkte sind nicht besonders innovativ. Außerdem sind Notebooks deutlich zu groß um als Basissystem für einen SPC dienen zu können.

Rugged UMPCs als mögliche Basissysteme?

Ich würde zur Zeit für einen Outdoor-geeigneten Computer (der als einziger Computer für alle Aufgaben dienen soll) einen stark modifizierten UMPC bevorzugen. Die interessantesten Alternativen für Rugged UMPCs sind derzeit, mit Angaben zur Eignung als einziger Computer:

  • Catcher v2.0. Vermutlich das beste Basisgerät, da auch vom Militär eingesetzt; es hat genug Leistung um als einziger persönlicher Computer zu dienen. Aber auch dieses Gerät braucht noch Linux (ist möglich!!), Accessoires (Tasche usw.), … .
  • Victum Tablet iX104C3. Ein »ganz hartes Gerät«: vollkommen geschlossen und lüfterlos, so strahlwasserdicht! Docking-Station dafür ist vorhanden; das gerät braucht Linux (ist möglich); Auflösung i.O. (XGA); Preis um 3400 USD.
  • Victum Tablet 27. Auch full ruggedized; zu geringe Auflösung.
  • Victum Tablet 8. Auch full ruggedized; Docking Station verfügbar; zu geringe Auflösung.
  • SwitchBack Rugged Ultra Mobile PC. Sehr cooles Gerät; sogar mit Linux als optionalem Betriebssystem angeboten; Preis ab 6500 USD (!!!); zu schwer (1,5kg); zu dick; zu geringe Rechenleistung.
  • Itronix GoBook MR-1 Rugged Ultra Mobile PC. Das leichteste bisher gefundene ruggedized Gerät (900g); zu geringe Rechenleistung.

Problem: all diese Geräte finde ich zu groß um auch im normalen Alltag stets dabei zu sein (wiegen alle um 2kg, ähnlich wie schon ein ThinkPad X61); ein ziviler UMPC (um 750g) mit speziell hergestellter Hülle wäre besser, ist aber nicht aufzufinden (d.h. die Hülle muss selbst noch hergestellt werden). Ein solches Gerät würde »Semi-Zivilisten« als neuen Kundenkreis erschließen: es wäre geeignet z.B. als einzger persönlicher Computer für Weltreisende, immer dabei in der Stadt, im Lkw, im Rucksack usw., und wäre durch Zusatzausstattung je nach Bedarf geschützt. Außerdem müsste eine komplette Outdoor-Ausstattung mit diesem Gerät als Basis-Hardware angeboten werden, aber das gibt es bisher anscheinend nicht.

Non-rugged UMPCs als mögliche Basisysteme?

Da kein Rugged UMPC klein und leicht genug war um als Basissystem dienen zu können muss nun versucht werden, einen »normalen« UMPC dafür zu verwenden und bei Bedarf durch ein »Ruggedization Kit« zu schützen. Hier eine Übersicht geeigneter zur Zeit erhältlicher Basissysteme, nach Grad der Empfehlung absteigend. Zuerst wird also das OQO model 2 genannt, auf den die Wahl schließlich fiel:

  • OQO model e2, seit 2007-09-17 in Europa erhältlich, 1.6 GHz Prozessor, VIA C7-M processor, 120GB Festplatte oder 32GB SSD (schockfeste Festplatte).
    Ganz scharf ist dabei die Docking-Station, unten im verlinkten Artikel.
  • Samsung Q1-SSD. Technische Daten: 30 GB Solid State Disk, 1 GB RAM. Erhältlich z.B. bei eXpansys. Preis um 2000 EUR, mit nicht schockfester Festplatte um 1000 EUR.

Weitere Links zu UMPCs:

Solche Geräte als Firma mit Linux anzubieten wäre wohl weltweit einmalig … . Und insbesondere wäre es mal nötig die Geräte von diesem Yuppie-Image zu befreien und durch Modifikationen für harten Einsatz nutzbar zu machen!!!

Leave a reply

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>