… das ich aktuell habe, ist: Es gibt keine dauerhaft erlebte Bestätigung dessen was ich glaube.

Also brauche ich einen anderen Grund es zu glauben. Welchen? Geschichte? Dann sollte ich Archäologie und Geschichtsforschung betreiben. Einzelne persönliche Erlebnisse? Dann sollte ich Journaling betreiben und eine fundierte Analyse des Erlebten. Wunder und andere einzelne Erlebnisse anderer? Dann sollte ich mich mit Berichterstattung, Journalismus, Objektivierung, Beweisführung usw. beschäftigen. Das »Reden Gottes« durch Gedanken, Eindrücke usw.? Dann sollte ich Verfahren finden um direkt oder nachträglich erkennen zu können dass Gott geredet hat trotz dass es sich »angefühlt« hat wie normale spontane Gedanken und Gefühle.

Es könnte sinnvoll sein nach einer Basis des Glaubens zu suchen die ohne Erleben auskommt … denn das Erleben oder zumindest der subjektive Eindruck davon ändert sich beständig und würde dann zu neuen Problemen mit dem Glauben führen.

Es ist eine gute Beobachtung dass alle Menschen zu allen Zeiten (… und fast alle heute) aus ihrer Erfahrung ihren Glauben leben mussten – das muss also möglich sein. Wissenschaftliche Untersuchungen zur Wahrheitsfindung können Menschen normalerweise nie einsetzen. Dafür waren die Erfahrungen (manchmal?) so deutlich dass Zweifel wertlos sind (Wunder, …). Vielleicht sollte ich auch beginnen einfach nur Erfahrungen mit Gott zu sammeln und so den Glauben zu leben?

Leave a reply

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>