Den Unterschied zwischen Massentierhaltung und Leben in freier Natur gibt es auch bei Menschen. Es ist der Unterschied zwischen einem Leben dessen Tätigkeiten vordefiniert und wertlos sind, und einem Leben das aufregend schön und nützlich ist und Alleinstellungsmerkmale hat (Leben als Kunstform). Begegnet man Menschen in Massenhaltung so frage man sich wie man sie befreien kann. Wie öde ist es doch zum Beispiel, vor einer katholischen Kirche in Manila Kerzen zu verkaufen. And perhaps God would say: Is this what I made you for? Es geht gar nicht einmal zuerst darum, die Zeit bis zum Tod »sinnvoll« zu nutzen und »Gutes« zu tun. Denn ohne Tod gäbe es keinen Mangel an Zeit und ohne das Böse keinen Mangel an Gutem. Es geht darum: Gottes Ebenbild zu sein statt durch das eigene Beispiel ein falsches Bild von Gott zu erwecken.

Leave a reply

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>