Nach der Bedürfnispyramide gehört es zum Luxus, eine eigene Identität zu finden und sie auszuleben, ununterscheidbar zu sein von allen anderen. Aber ist das nicht unsere »Berufung« durch Gott: unsere Gaben zu erkennen und damit zu dienen, und so zu einem unverzichtbaren Teil der Realität zu werden? In der Gemeinde zumindest gilt: wenn ein Glied leidet, so leiden alle anderen mit.

Leave a reply

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>