Für meine mobile Wohnung und Weltreise plane ich zur Zeit fleißig an einem geeigneten Basisfahrzeug. Das treibt manchmal komische Blüten. Vor einigen Wochen z.B. habe ich einen ganzen Abend damit zugebracht, im Internet nach einem Amphibienfahrzeug als Basisfahrzeug zu forschen. Gerade räume ich meine Dokumente wieder auf, und dieser Abschnitt fliegt raus. Vielleicht kann ja jemand anders (… reicheres) damit etwas anfangen. Also, hier meine Ergebnisse.

Vorteile

Mit einem amphibischen Expeditionsfahrzeug sind überflutete Brücken usw. kein Hindernis mehr, und Flüsse und Küstenlinien können als Verkehrswege in unwegsamem Gelände verwendet werden, z.B. im Regenwald. Außerdem kann so die gesamte Welt außer dem Übergang nach Amerika selbständig bereist werden, nämlich wo nötig durch »Inselhopping«. (Dadurch kann man auch interessante unbewohnte Inseln erreichen …).

Einführung

Eine erste Einführung gibt Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Amphibienfahrzeug.

Die beste Sammlung existierender Amphibienfahrzeuge: http://www.amphibiousvehicle.net.

Für ein amphibisches Expedititionsfahrzeug wird ein Lkw als Basis benötigt. Weltweit wurden nur sehr wenige amphibische, geländegängige Lkw gebaut, und von diesen sind manche völlig veraltet, wurden durch Demilitarisierung unbrauchbar (z.B. M520 »Goer«) oder sind im Straßenverkehr nicht brauchbar (wie M520 »Goer« wegen Überbreite, oder Alvis Stalwart (vgl. auch die englische Wikipedia) wegen fehlenden Differentialen.

Ergebnis: ZiL-4906

Unter allen in 2007-06 auf amphibiousvehicle.net (inkl. der In Production Vehicles Seite) gelisteten Modellen wurden im Wesentlichen drei gefunden, die als Basis für ein amphibisches Expeditionsfahrzeug geeignet sind:

Andere amphibische geländegängige Lkws

Leave a reply

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>