• Man schreibe Datum und Uhrzeit des Beginns der Erstellung und der letzten Änderung (außer bei unwesentlichen Korrekturen) eines Posts mit in diesen Post. Sonst ist in den offline gespeicherten Posts nicht mehr ersichtlich wann sie erstellt wurden, außer evtl. im Dateinamen.
  • Man nehme bei der Offline-Speicherung von Posts das Datum des Beginns der Erstellung in den Dateinamen auf. Man nehme die Titel der Blog-Posts in die Dateinamen bei der Offline-Speicherung auf. Dabei nehmen man stets den ganzen Titel auf, ersetzt Leerzeichen durch Unterstriche und legt fest dass Posts eine Titellänge von max. 25 Zeichen haben dürfen.
  • Um Entwürfe zu kennzeichnen nehme man in den Dateinamen als letztes Element »DRAFT« auf.
  • Um private Posts zu kennzeichnen nehme man in den Dateinamen als letztes Element »PRIVATE« auf.
  • Man kann ein kleines Script schreiben das aus den offline gespeicherten Posts ein Buch (das eigene Tagebuch quasi) generiert.
  • Man verwende Deepest Sender auch als Browser zum Betrachten seiner privaten, nicht veröffentlichten Posts.
  • Zum effizienten Handling von Bildern und anderem verlinkten Material: man verwende einen Kommandozeilen-Befehl der eine per Argument angegebene Datei (im Format: file:///home/matthias/folder/cimg0146.jpg) sowohl in einem Materialordner speichert (ggf. mit neu anzugebendem eindeutigem Dateinamen, ggf. als symbolischer Link wenn gewünscht) in dem Ordner der den Blog offline enthält als auch per FTP in einen Ordner hochlädt und die URL zum Zugriff in die Zwischenablage von X kopiert. Das o.a. Format für Dateinamen verwendet z.B. digikam wenn man ein Bild in die Zwischenablage kopiert. Die hier vorgeschlagene Weise erzeugt zwar etwas Redundanz auf dem eigenen Rechner, aber so sind alle zum Blog gehörenden Daten zentral an einem Ort vorhanden so dass man in den offline gespeicherten Posts auch die Bilder usw. voll nutzen kann. So ergibt sich auf einfachste Art eine Download-Komponente!

Leave a reply

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>